21. Mai 2024
21. Mai 2024

Absturzsicherung

Absturzsicherung

Sicherungssysteme prüfen

Alle Absturzsicherungen müssen einmal im Jahr überprüft werden. Nach DGUV Grundsatz 201-056 soll das immer innerhalb von 12 Monaten nach der Montage durch eine sachverständige Person geschehen. Wir übernehmen das für sie!

Wir prüfen ihre Sicherungen:

34472 Unfälle und 43 Tote im Jahr sind nicht hinnehmbar! Warum Sicherungssysteme so wichtig sind.

Quelle: DGUV /Deutsche gesetzliche Unfallversicherung

Unfallstatistik 2021

Die  Absturzsicherung soll das  Herabfallen von Personen von einer höher gelegenen Fläche, wie zum Beispiel Dächern, Leitern oder Treppen verhindern. Auch der Absturz durch eine nicht tragfähige Fläche kann damit wirksam verhindert werden .

Grundsätzlich muss man unterscheiden für welchen Zweck die Sicherung eingesetzt werden soll. Es gibt im Wesentlichen drei verschiedene Einsatzzwecke. Gurte zum Klettern und Gurte zum Arbeiten, sowie Sicherungen gegen Abstürze. 

Auf unserer Seite wollen wir ihnen mit zahlreichen nützlichen  Informationen rund um das Thema Sturz und Absturz zur Seite stehen. Viele Bereiche werden dazu angesprochen.

Absturzsicherung für Dachdecker, Gerüstbauer und alle die sich beruflich in Höhen bewegen müssen.

Wir zeigen ihnen die Möglichkeiten sich zu schützen. Wir erklären Fachbegriffe und gesetzliche Vorschriften.

Was ist die PSAgA ?

Die persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz bezeichnet man landläufig als Sicherheitsgurt oder Auffanggurt. Wenn sie also beispielsweise Reparaturen auf deinem Dach ausführen müssen benötigen sie zwangsläufig eine PSAgA. Diese wird dann mit einem Sicherungsseil (Verbindungsmittel), oder direkt an einem festen und sicheren Punkt in der unmittelbaren Nähe der Arbeitsposition angehängt. Damit wird der Absturz aus der Höhe verhindert.  Die Verwendung der Schutzausrüstungen ist auch in den Landesbauordnungen und den Vorschriften der Versicherer zwingend vorgeschrieben. An jedem Sicherheitsgurt soll auf jeden Fall auch ein Falldämpfer angebracht sein. Der Falldämpfer vermindert im Falle eines Absturzes die auftretenden Kräfte durch den plötzlichen Stopp beim Absturz.

Allgemein wird angenommen dass eine Absturzsicherung nur aus großem Höhen notwendig ist. Allerdings kann es bereits ab 20cm Höhe der Absturzkante sehr sinnvoll sein sich zu sichern. Beispielsweise an Rändern von Wasserbecken, Pools, Kläranlagen oder technischen Behältern. Auch dort muss ein Absturz sicher verhindert werden.

Sicherungssysteme sollen Leib und Leben sichern !

Zu den Sicherungssystemen zählen auch Geländer an Treppen oder Fenstern. Das Herabfallen von Gegenständen kann damit ebenfalls wirksam verhindert werden.

Prüfplakette

Zu den Absturzsicherungen bzw. Sicherungssystemen zählen auch die Anschlagpunkte(Sekuranten), Seilsicherungen, Umwehrungen, Geländer und Brüstungen. Bei Terrassen, Fenstern oder Treppen werden meistens Geländer oder Brüstungen verwendet. Hier werden dann keine weiteren Maßnahmen erforderlich sein.

Ganz anders sieht es bei Flachdächern aus. Eine Party auf dem Dach oder einfach mal das Fenster putzen, kann dann ganz schnell tödlich enden. Hier werden in den meisten Fällen Anschlagpunkte oder Seilsicherungssysteme zur Absturzsicherung verwendet. Befestigen sie ihren Sicherheitsgurt an einem Anschlagpunkt oder Seil, können sie davon ausgehen, dass diese regelmäßig überprüft werden und den Absturz sicher verhindern. Überzeugen sie sich vorab, ob die Prüfung auch regelmäßig stattgefunden hat. Wenn sie ihr Fenster putzen wollen und sich dazu hinauslehnen müssen, kann das schon eine große Gefahr darstellen. Es gibt dafür einfache aber sehr wirksame Systeme um sich zu sichern. Bei höheren Häusern hat meistens der Hausmeister schon einen Sicherheitsgurt im Keller liegen. Fragen sie ihn! Wenn nicht, kaufen sie selbst einen und schützen sie sich und ihre Familie.

Auch für Kinder gibt es verschiedene Systeme, wie Treppengitter oder Absturzsicherung aus dem Hochbett.

In unseren regelmäßigen Blogs werden wir ihnen jede Menge Tipps und Informationen zur Verfügung stellen, damit sie sich mit einer für sie passenden Absturzsicherung auch sicher fühlen können.